SG-Zweite feierte ersten Erfolg in der Rückrunde

Während die erste Garde der SG Rheinhessen spielfrei hatte und die dritte Equipe die Tabellenführung bereits in der vorverlegten Partie des 10. Spieltages (5:3-Sieg über TG Osthofen II) untermauerte, standen vergangenes Wochenende noch die Federballkünstler:innen des Bezirksliga-Teams auf dem Feld. Nach zuletzt zwei sieglosen Begegnungen kehrte SG II mit dem verdienten 5:3-Triumph über die TG Osthofen in die Erfolgsspur zurück.

Verbandsliga Nordost:

Ausgangsposition blieb unverändert: Obgleich die souveräne Tabellenführerin SG Rheinhessen spielfrei hatte wurde der ein oder andere Blick auf die Geschehnisse in den anderen Hallen geworfen. Besonders beachtenswert natürlich der Vergleich der direkten Verfolger:innen. In diesem Spitzenspiel behielt der zweitplatzierte TV Hechtsheim II mit 5:3 die Oberhand über den drittplatzierten BV Kaiserslautern II. Damit dürften jegliche Meisterschaftsträume für die Pfälzer:innen zerplatzt sein. Hechtsheim hingegen schloss in den Pluspunkten zur SG auf (beide 14 Zähler), doch die Spielgemeinschaft hat noch zwei Partien in der Hinterhand. Am 12.2.2022 steht für die Rheinhess:innen aus Bad Kreuznach und Offenheim der Vergleich bei der sieglosen und abgeschlagenen TuS Bingen-Büdesheim an. Die erste Chance, den Vorsprung wieder auszubauen.

Bezirksliga Mitte:

Alle guten Dinge sind Drei: Nach dem Remis gegen Schlusslicht 1. BCW Hütschenhausen IV und der unglücklichen 3:5-Pleite bei Tabellenführer TV Mainz-Zahlbach IV gelang der zweiten SG-Vertretung im dritten Anlauf der erste Triumph der Rückrunde. Der 5:3-Erfolg über die fünftplatzierte TG Osthofen sieht auf dem Papier knapp aus. „Doch im Endeffekt war der Sieg zu keiner Zeit wirklich in Gefahr.“, stellte Pressesprecher Michael Bothner klar, „Alle fünf gewonnen Vergleiche gingen in überwiegend deutlichen zwei Sätzen an uns.“ 

Kapitän Robert Stabel und Bothner sowie Sebastian Jung/Markus Schwemm sorgten für die 2:1-Führung nach den Auftaktdoppeln. Den dritten Zähler holte Jung. Er ließ Jens Brandenburg keine Chance. Im Mixed machten Cassandra Küchemann/Bothner mit ihrem Erfolg über Iris Kneip/Rüdiger Zehe den vierten Zähler klar. Der vorentscheidende fünfte Punkt ging dann wieder auf das Konto von Stabel. Er ließ David Fronius im Spitzeneinzel abblitzen. Den Gästen aus dem Wonnegau gelang nur noch Ergebniskosmetik. Jörg Bößendörfer setzte Markus Schwemm schachmatt und Stella Schwab hatte gegenüber der aufopferungsvoll kämpfenden Johanna Junker die Nase vorne. Der SG-Neuzugang des SV Fischbach haute sich zwar voll rein, holte sich mit einer Energieleistung noch den Satzausgleich und hatte mit dem Momentum die Wende zum Greifen nah. Im dritten Durchgang war dann leider der Akku leer.

Mit 10:8 Punkten steht SG II auf dem dritten Rang und schlägt aufgrund der Spielfreiheit am nächsten Spieltag erst wieder Anfang März wettbewerbsmäßig gegen den Federball. Dann gibt sich die Zweitvertretung der TG Worms die Ehre. 

SG Rheinhessen II – TG Osthofen 5:3

1.MD: Bothner/Stabel – Fronius/Zehe 21:10, 21:18; 2.MD: Jung/Schwemm – Brandenburg/Bößendörfer 21:16, 21:16; FD: Küchemann/Junker – Kneiß/Schwab 15:21, 15:21; 1.ME: Stabel – Fronius 21:18, 21:12; 2.ME: Jung – Brandenburg 21:8, 21:8; FE: Junker – Schwab 14:21, 22:20, 10:21; 3.ME: Schwemm – Bößendörfer 16:21, 13:21; MX: Küchemann/Bothner –  Kneip/Zehe 21:16, 21:18

Kreisliga Nord:

Mit geglückter Revanche die Tabellenführung untermauert: Bereits Montag vergangener Woche siegte die dritte SG-Garde mit 5:3 gegen die TG Osthofen II und „revanchierte“ sich damit für den bisher einzigen abgegebenen Punkt durch das Remis in der Hinrunde.

Mit nunmehr 11:1 Zählern grüßen die „Jungen Wilden“ vom Platz an der Sonne und haben am 12.2.2022 mit einem weiteren Triumph bei Schlusslicht TuS Bingen-Büdesheim II die Chance, dem erklärten Ziel Meisterschaft einen gehörigen Schritt näher zu kommen. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.